In der kroatischen Gourmet-Szene bewegt sich etwas: Vor genau einem Jahr wurde das erste Restaurant in Kroatien mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet – nun sind es bereits drei Lokale. Die Restaurants in Kroatien mit Michelin-Stern findet Ihr in Rovinj, Šibenik und Dubrovnik.

Die hügelige Lage in den schmalen Gassen von Rovinj gab dem Monte seinen Namen. Um das ein wenig versteckte Restaurant an der Westküste Istriens zu finden, muss man fast bis zur Basilika Sv. Eufemija hinauf laufen. Wer hierher kommt, tut dies allerdings nicht auf gut Glück – denn ohne Reservierung geht bei Küchenchef Danijel Dekić und seiner holländischen Frau Tjitsje kaum etwas. Nur rund 30 Plätze gibt es, die pro Abend auch nur einmal vergeben werden.

Auf der Speisekarte: Viele regionale Zutaten, die mit innovativem Touch zubereitet und ansprechend präsentiert werden – etwa Blumenkohl mit Algen oder das viel gelobte Spanferkel, 24 Stunden geschmort. Der Gast hat die Wahl: Fünf oder sieben Gänge, mit den klangvollen Namen Essence oder Tendence. Dazu gibt es die passende Weinbegleitung.

Für seine kulinarischen Finessen erhielt das Monte im Februar 2017 als erstes Restaurant in Kroatien einen Michelin-Stern verliehen – den es in diesem Jahr erneut verteidigen konnte. Mehr noch: Dekić wurde vom ebenso renommierten Restaurantführer Gault Millau zum Koch des Jahres 2017 in Kroatien gekürt.

Zwei neue Restaurants in Kroatien mit Michelin-Stern in Šibenik und Dubrovnik

Alleine ist das Monte in Rovinj mit seinem Michelin-Stern seit diesem Jahr allerdings nicht mehr. Es hat nun Gesellschaft von zwei weiteren Restaurants in Kroatien bekommen, die sich jedoch in Mittel- bzw. Süddalmatien befinden: Das Pelegrini in Šibenik und das 360º in Dubrovnik.

Die Konoba Pelegrini in Šibenik, mit Naturstein-Ambiente im Gastraum, hat sich in der gehobenen Gastro-Szene schon seit einigen Jahren einen festen Platz gesichert: Seit nunmehr zehn Jahren bekocht Patron Rudolf Štefan seine Gäste – etwa mit Muscheln aus dem Kanal Sv. Ante in Šibenik. Für seine Kochkünste wurde er vom kroatischen Restaurant-Portal „Dobri restorani“ (dt. „Gute Restaurants“) nun schon wiederholt als „bestes Restaurant Kroatiens“ ausgezeichnet; im Vorjahr führte das Pelegrini dabei eine Liste von über 400 empfehlenswerten Restaurants in Kroatien an.

Das Restaurant 360º verdankt seinen Namen dem grandiosen Panorama-Ausblick: Von der weltberühmten alten Stadtmauer fällt der Blick auf schaukelnde Boote im Stadthafen von Dubrovnik. In diesem wunderbar romantischen Ambiente (laue Sommernächte!) werden mehrere Gänge serviert, freilich mit dem passenden Wein. Von Gästen wird das black pork gelobt, das 17 Stunden lang schmoren durfte. Wer früher schon einmal in Dubrovnik war, wird das Restaurant mit der einzigartig tollen Lage noch als Labirint oder später Gil´s kennen, das der russische Oligarch Viktor Wechselberg übernommen hatte.

Drei Restaurants in Kroatien mit Michelin-Stern sind jedoch noch nicht alles: Die Michelin-Liste wurde in diesem Jahr um 24 neue Restaurants in Kroatien erweitert, die als Empfehlung geführt werden. Das bedeutet, dass es nun 62 von Michelin empfohlene Restaurants in Kroatien gibt, die den Restaurant-Inspektoren zugesagt haben. Die vollständige Liste könnt Ihr hier abrufen.

Die neue Auszeichnung „Bib Gourmand 2018“ ging unterdessen an vier Restaurants in Kroatien: An die Konoba Mate in Pupnat auf der Insel Korčula, an das Restaurant Dunav in Ilok (hier findet Ihr meinen Beitrag über Wein aus Ilok), das von vielen Zagrebern geschätzte Vuglec Breg bei Krapina im Zagorje und die Konoba Fetivi in Split (winzige, frittierte Ährenfische als Vorspeise!). Die Auszeichnung „Bib Gourmand“ wird an Restaurants verliehen, die ein qualitativ hochwertiges Menü zu erschwinglichen Preisen anbieten.

Gut essen lässt es sich vielerlorts in Kroatien (Foto: Veronika Wengert)
Einige kroatische Restaurants spielen längst in der Top-Liga der Gourmetrestaurants mit (Foto: Veronika Wengert).

Neue Impulse für die kroatische Gastro-Szene

Die Kroatische Zentrale für Tourismus zeigt sich erfreut, dass sich die Michelin-Karte nicht nur auf Istrien, Dubrovnik und Zagreb beschränke – also die klassischen Reiseziele für gehobene Küche – sondern nun auch weitere Orte wie Ilok, Krapina, Lovran, Velika Gorica (südlich von Zagreb), Osijek und weitere Standorte umfasse.

Die Aufnahme neuer Restaurants in die Michelin-Auswahl sei ein gewichtiger Impuls, um die heimische Gastro-Szene kontinuierlich zu verbessern, aber auch eine gewichtige globale Vermarktung Kroatiens als Standort der Spitzen-Gastronomie, heißt es in einer Pressemitteilung der Kroatischen Zentrale für Tourismus.

Der für Tourismus zuständige kroatische Minister Gari Cappelli gratulierte den ausgezeichneten Restaurantbetreibern ebenfalls. Er habe den Wunsch, dass man das Image Kroatiens gemeinsam zu einer wiedererkennbaren Gourmet-Destination ausbaue, so Cappelli laut Pressemitteilung seines Ministeriums.

Die meisten Michelin-Sterne gibt es in Frankreich und Deutschland

Nachfolgend noch ein paar Zahlen und Fakten: Drei Restaurants in Kroatien mit Michelin-Stern – bei 4,29 Mio. Einwohnern.  Zum Vergleich: Deutschland (82,8 Mio. Einwohner) hat fast 300 Restaurants, über denen (mindestens) ein Michelin-Stern leuchtet. Das ist die zweithöchste Anzahl an Michelin-Sterne-Restaurants in Europa, nach Frankreich.

Übrigens: Drei Michelin-Sterne sind die höchste Bewertung, die die Michelin-Restauranttester vergeben. In Deutschland erhielt Eckhard Witzigmann mit seinem früheren Münchner Kult-Restaurant Aubergine diese Auszeichnung erstmals 1980. Aktuell gibt es in Deutschland elf Restaurants, die sich mit drei Michelin-Sternen schmücken dürfen. Und wer weiß, vielleicht ist es ja bald in Kroatien auch soweit?

(Beitragsfoto oben: Veronika Wengert)

Hat Euch dieser Artikel gefallen? Hurra! Dann teilt ihn doch einfach mit Euren Freunden und Followern. Dankeschön!

Author

Veronika Wengert ist freiberufliche Journalistin, Reisebuchautorin und Übersetzerin für mehrere slawische Sprachen. Sie hat elf Jahre in Zagreb und Moskau gelebt und ist regelmäßig in Kroatien, Slowenien und anderswo vor Ort - und recherchiert oft dort, wo andere relaxen.

Write A Comment